AUSZEIT IM WONNENTAL | 07644-9 22 66 39
PRAXIS FÜR ENTSPANNUNG PRÄVENTION UND FUSSPFLEGE

Seminar „Demenz selbst erleben – verstehen – handeln“

 

 

Mein Angebot richtet sich an Einrichtungen und Institutionen, deren Mitarbeiter Menschen betreuen, die von Demenz betroffen sind.

Pflegende Angehörige möchte ich mit meiner Schulung ebenfalls ansprechen und kann diesen helfen, Lösungsmöglichkeiten für den Alltag zu finden.

 

 

Das Demenz-Balance-Modell eröffnet als Selbsterfahrungsübung die Möglichkeit Empathie und Feinfühligkeit für den psychischen Zustand und die Situationen von Menschen mit Demenz zu entwickeln.

Das heißt, durch eigenes Erleben dem inneren Erleben von Menschen mit Demenz auf die Spur kommen.

 

Auf dieser Grundlage werden Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit von Demenz Betroffenen entwickelt.

 

Im ersten Teil des Seminars werden die Teilnehmer mit Hilfe einer Selbstwahrnehmungsübung in eine Situation versetzt, in der sie selbst Verluste ähnlich denen, die Menschen mit Demenz erleben, erfahren.

 

Es geht darum, eigene Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und zu beschreiben, was diese Situation in den Teilnehmern auslöst.

 

Im zweiten Teil geht es darum, diese Erfahrungen auf die Situation von Menschen mit Demenz zu übertragen.

 

Besprochen werden die Möglichkeiten positiver Beziehungsgestaltung nach Tom Kitwood.

 

Ziel ist es, über eine wertschätzende Grundhaltung Beschämungen zu vermeiden und dem dementiell erkrankten Menschen zu helfen, seine persönliche Integrität zu erhalten bzw. wieder neu herzustellen.

 

Als weiteres Element sollen die Teilnehmer durch die Selbsterfahrung basaler Stimulation in die Erlebniswelt von Menschen mit Demenz geführt werden.

 

Nach Abschluss erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.

 

 

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.